Erfahrungsbericht TKMS

 

TKMS “Therapeutisches Klettern bei MS”

Derzeit sind einige unsere Gruppenmitglieder aktive Teilnehmer bei einer Studie, die die Auswirkungen und mögliche Verbesserungen (objektiv und subjektiv) auf den Krankheitsverlauf belegen soll.

Die bisherigen subjektiven Auswirkungen waren ausschliesslich positive.  An dieser Stelle eine kleine Bilder-Serie,  damit sich auch Aussenstehende ein Bild über das “schwer vorstellbare” machen können.

Mit gelegendlicher Unterstützung unserer Betreuerin ‘Carmen’, die auch die Sicherung des Kletternden übernimmt, schafft es ‘Richi’ vom Rollstuhl in weniger als 15 Minuten auf 9 Meter Höhe und wieder sicher zurück.

11 Reaktionen zu “Erfahrungsbericht TKMS”

  1. richi frey

    hallo bin Teilnehmer bei der Studie,es ist unwahrscheinlich welche Faehigkeiten und Moeglichkeiten man entwickelt. Eine Bereicherung fuer jeden der daran teilnimmt, echte Teamwork es ist jeder fuer den anderen da. Richi

  2. richi frey

    hallo zusammen
    ein wahnsinniges Gefuehl was man so alles schaffen kann,an die man vorher nicht gedacht haette.richi

  3. richi frey

    hallo an alle die unser Klettern verfolgen.
    Gestern war unsere kleine Weihnachtsfeier und natuerlich auch unser Klettern. Es ist immer wieder schoen, dass man sieht mit welchem Selbstvertrauen, Freude und Begeisterung jeder in unserer Gruppe beim Klettern hat. Wie gut es jeden tut,sieht man in den froehlichen und lachenden Gesichtern eines jeden.
    Ein schoenes Weihnachten und gutes rueberkommen in das neue Jahr .
    Bis bald Richi

  4. richi frey

    danke an Claudia und alle die es uns als Gruppe moeglich gemacht haben zu Klettern. Einen guten Rutsch ins Jahr 2010 moegen sich viele,einige Wuensche, Traueme,Ziele privat und beruflich Klappen.
    Richi

    P.S. war ueber Weihnachten bei meiner Mutter(3.Stock ohne Lift)
    danke

  5. richi frey

    hallo Kletterintressierte
    wie ihr selber sehen koennt, es funktioniert. Am Anfang steht oder sitzt man vor der Kletterwand und fragt sich wie soll man da hoch kommen? Mein persoenliches Ziel war,es bis Fruehjahr zu schaffen, aber das Fruehjahr beginnt nicht im Spaetherbst.Man tankt umheimlich sehr viel Selbstvertrauen,gewinnt wieder alte Staerken ohne auf einen Egotrip zu sein. Es hat sich schon nach den ersten Male das Stehen und Greifen verbessert.
    Als Zwischenergebniss es geht mehr als denkt, ich habe eine weitere Moeglichkeit gefunden mich sich zu verwirklichen um auch anderen zu zeigen,dass mehr geht als man vielleicht denkt. Nur ausprobieren muss man es selbst.
    Richi

  6. Heidi P.

    Respekt und Glückwunsch allen Kletterern dieser Truppe!
    Es ist eine tolle Leistung, die da an der Wand vollbracht wird, eine Herausforderung für Körper und Geist und das wird super gemeistert, bravo!
    Heidi (Kletteramateurin)

  7. richi frey

    hallo an alle die unser Klettern mitverfolgen. Gott sei dank es geht wieder weiter. War ein paar Tage weg.
    bis bald Richi

  8. richi frey

    hallo an alle die unsere Seite mitverfolgen, Auswirkungen es verbessert sich stark das Gleichgewichtsempfinden.Die Ausdauer wird besser, und vor allen Dingen der Spass kommt nicht zukurz. Bis bald Richi

  9. richi frey

    hallo die Unser Klettern verfolgen haben,leider ist die Studie vorbei.Das Fazit es hat starke Verbesserung in saemtlichen Bereichen gegeben. Mehr Selbstbewusssein, bessere Alltagsfaehigkeiten,vorallen Dingen es hat grossen Spass gemacht und ich werde weitermachen.Richi

  10. richi frey

    hi Kletterintressierte,
    wir sind wieder zurueck zum Klettern, es macht unwahrscheinliche Freude die Herausforderung der Kletterwand zu spueren ein gutes Gefuehl, nein ein sehr gutes.
    Richi

  11. niGbAFfUQWZ

    qXJrPNInwb

Einen Kommentar schreiben